Von links: Tobias Lauer (stellvertretender Leiter des Diakonischen Werkes Bergstraße), Andrea Helm (Stiftungsmanagerin der Sparkassenstiftung Starkenburg), Dr. Ute Weber-Schäfer (Tafelkoordinatorin des Diakonischen Werkes Bergstraße), Peter Zimoch (ehrenamtlicher Fahrer der Tafel Rimbach), Hans-Georg Raven (ehrenamtlicher Teamleiter Logistik bei der Tafel Rimbach), Reiner Knapp (ehrenamtlicher Fahrer der Tafel Rimbach, verantwortlich für das Tafelauto). Foto: Dr. Ute Weber-Schäfer
Von links: Tobias Lauer (stellvertretender Leiter des Diakonischen Werkes Bergstraße), Andrea Helm (Stiftungsmanagerin der Sparkassenstiftung Starkenburg), Dr. Ute Weber-Schäfer (Tafelkoordinatorin des Diakonischen Werkes Bergstraße), Peter Zimoch (ehrenamtlicher Fahrer der Tafel Rimbach), Hans-Georg Raven (ehrenamtlicher Teamleiter Logistik bei der Tafel Rimbach), Reiner Knapp (ehrenamtlicher Fahrer der Tafel Rimbach, verantwortlich für das Tafelauto). Foto: Dr. Ute Weber-Schäfer

Startschuss für ein neues Tafelauto

DWB, RIMBACH. Die Sparkassenstiftung Starkenburg spendet der Tafel Rimbach 10.000 Euro als Anschubfinanzierung für ein neues Tafelauto. Der alte Wagen verzeichnet fast mehr als 200.000 Kilometer und soll in Rente gehen dürfen.

Die Sparkassenstiftung Starkenburg spendet der Tafel Rimbach 10.000,00 Euro als Anschubfinanzierung für ein neues Tafelauto. Der alte Wagen verzeichnet fast mehr als 200.000 Kilometer und soll in Rente gehen dürfen. Seit mehr als neun Jahren leistet das Auto an fünf Tagen in der Woche seine Dienste für die über 700 Tafelkunden im Weschnitztal und Überwald. Auf den Transporter war Verlass: Immer brachte er zuverlässig die Lebensmittel von den Spendern gut gekühlt zur Ausgabestelle der Tafel Rimbach. In jüngster Zeit kam es aber häufiger zu Reparaturen, und es besteht die Gefahr, dass das Auto eines Tages liegenbleibt. „Die Laderaumtüren sind sehr verschlissen und lassen sich nur mit Mühe öffnen und schließen. Der Motor springt – besonders in der kalten Jahreszeit- schwer an. Wir hoffen auf ein neues Fahrzeug in naher Zukunft, damit das Fahrerteam seine Aufgabe zum Wohle der Tafelkunden sicher und gut erledigen kann.“, erklärt Reiner Knapp, verantwortlicher Tafelhelfer für das Auto.

Für die Tafel Rimbach ist das Auto einer der wichtigsten Tafel-Helfer. Ohne Kühl-Transporter kann es keine Waren für die bedürftigen Tafelnutzer geben. Andrea Helm, Stiftungsmanagerin der Sparkassenstiftung Starkenburg, hörte von diesem Engpass bei der Tafel und hat sogleich mit großem Engagement die Hilfe der Sparkassenstiftung angeboten.

Der Stiftungsvorstand beschloss in seiner jüngsten Sitzung alle Einrichtungen, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen im Jubiläumsjahr der Stiftung (20 Jahre) mit jeweils 10.000 Euro zu unterstützen. „Mich hat es besonders gefreut, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen können, ein Projekt anzustoßen, das langfristig der Tafel und damit allen Menschen, die zur Tafel kommen, nutzt“, hofft Andrea Helm, dass sich auch weitere Spender finden.

„Ein neues Tafelauto mit Kühlung wird etwa 50.000 Euro kosten“, weiß Dr. Ute Weber-Schäfer, Tafelkoordinatorin beim Diakonischen Werk Bergstraße aus Erfahrung. Eine unvorstellbar hohe Summe für die ehrenamtlichen Helfer*innen der Tafel. Nur mit Hilfe vieler Spender könne der Traum von einem neuen Tafelauto wahr werden. Umso mehr freut sich Ute Weber-Schäfer über die große Spende der Sparkassenstiftung Starkenburg. Mit diesem finanziellen Startschuss rückt die Anschaffung eines neuen Tafelautos in greifbare Nähe. „Gerade in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie sind solche leuchtenden Fixsterne, die den Weg nach vorne weisen, besonders wichtig“, wünscht sich Ute Weber-Schäfer, dass das Beispiel der Sparkassenstiftung Starkenburg viele Nachahmer findet, damit das neue Auto noch im Jahr 2021 seine Dienste für die Tafel Rimbach antreten kann.

Plakataktion für das neue Tafelauto

Die Sparkassenstiftung Starkenburg unterstützt die Aktion „Neues Tafelauto“ auch mit Plakaten, die sowohl in allen Sparkassenfilialen im Umkreis aber auch an vielen anderen öffentlichen Plätzen um Unterstützung werben werden. Mit dieser breiten Unterstützung und der Hoffnung auf viele Spenden schauen die Tafel-Aktiven mit Vorfreude auf das neue Jahr.

Spendenkonto:
Diakonisches Werk Bergstraße
Sparkasse Bensheim
IBAN DE15 5095 1469 0000 0031 00
BIC HELADEF1BEN
Stichwort: “Tafel Rimbach – Tafelauto”

Ansprechpartnerin:
Dr. Ute Weber-Schäfer
Telefon: 06251-107220
Mobil: 0151-22545114
E-Mail: ute.weber-schaefer@dw-b.de

Quelle: DWB (Dr. Ute Weber-Schäfer), 26.11.2020
Foto: Dr. Ute Weber-Schäfer

Weitere Presseberichte zum Thema:

https://www.wnoz.de/Anschub-fuer-ein-neues-Auto-c1ca3869-2fcd-4416-bf8f-fb9659d51222-ds

Link zum Online-Artikel

Zum Lesen des Artikels kann ein Abonnement erforderlich sein!

https://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/rimbach/bergstrasser-tafelauto-muss-bald-in-rente_22702954

Link zum Online-Artikel

Zum Lesen des Artikels kann ein Abonnement erforderlich sein!

https://dwb.tipto.de/ausgabestellen-der-tafel/standort-rimbach/

Mehr Informationen zum Thema auf unserer Website